Monitoring

Eine funktionierende IT-Infrastruktur ist heute in den meisten Unternehmen eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit. Fällt eine Komponente oder ein Dienst wie zum Beispiel Email oder Fileservice aus, hat dies empfindliche Störungen und Verzögerungen im Betriebsablauf zur Folge. Damit Ausfälle und Engpässe frühzeitig erkannt werden, sollten Netzwerk und Dienste kontinuierlich überwacht und die entsprechenden Personen im Fehlerfall zeitnah informiert werden.

 

 

 

Auch ein strategisches Monitoring (z.B. Festplattenbelegung) trägt dazu bei, Engpässe zu erkennen, bevor diese zum Problem werden. Dadurch werden die Verfügbarkeit und die Zufriedenheit der Benutzer signifikant gesteigert.

 

Trotz Konkurrenz, sowohl durch freie wie auch durch kommerzielle Überwachungs-Software, ist Nagios wegen seiner großen Verbreitung ein quasi-Standard – auch im professionellen Einsatz – geworden. Nagios ist kein „Spielzeug“ für Administratoren, sondern ein notwendiges Werkzeug um komplexe technische Gebilde wie IT-Infrastrukturen zuverlässig und professionell betreiben zu können. Es schafft die erforderliche Transparenz bezüglich des Zustands des Netzwerks und der einzelnen Komponenten.

Was kann alles überwacht werden? Alles (wofür ein Plugin vorhanden ist oder man ein Script schreiben kann), hier einige Beispiele: Prozessorauslastung, Arbeitsspeicherbelegung, Festplattenbelegung, Netzwerkdienste wie z.B. DHCP, DNS, FTP, http, LDAP, SMTP, SSH, TCP und UDP-Ports, Windows Dienste und Performance-Monitor Daten. In der Praxis können meist 95% aller Anforderungen sofort und ohne großen Aufwand mit den Standard-Plugins abgedeckt werden.

 

Abhängig von der Zuständigkeit oder Uhrzeit können auch Alarmierungen an verschiedene Abteilungen oder externe Firmen weitergeleitet werden. Es gibt verschiedene Arten der Alarmierung, häufig wird Email sowie die Direktanbindung mit modernen Handys benutzt.

Die Einführung von Nagios ist nicht durch hohe Kosten und langen Projektlaufzeiten wie bei kommerziellen Monitoring-Systemen verbunden. Die komplette Software steht unter Open Source – es entstehen keinerlei Lizenz- oder Wartungsgebühren.

 

Ein wesentliches Ziel von Nagios ist ein ganzheitliches proaktives System Monitoring.

 

Ihre Vorteile:

  • Lizenzkostenfreie Netzwerküberwachung in jeder Größe
  • Zuverlässige herstellerübergreifende Überwachung aller relevanten Dienste und Funktionen
  • SLA-Verfügbarkeitsauswertungen möglich
  • Unterstützung bei der Fehlersuche, Support und Dokumentation