DFS = Distributed File System

Durch intelligente Replikation ist es ideal für standortübergreifende Dateisystemstrukturen - aus Sicht des Anwenders - ein Netzlaufwerk an allen Standorten. Oft wird das Potential von DFS nicht genutzt, weil es nicht in der Form bekannt ist. Gerade wenn auch größere Datenmengen an Remote-Standorten bereitgestellt werden sollen, kommen die Stärken des Kompressionsalgorithmus zum Zuge.

Am häufigsten wird DFS eingesetzt um ein gemeinsames Laufwerk an mehreren Standorten synchron zu halten, vergessen Sie Synchronisationsprogramme die z.B. nur einmal täglich die Daten abgleichen.

 

Ihre Vorteile:

  • Synchrone Datenhaltung, auch über Remote-Standorte mit großen Datenmengen
  • DFS ist im Windows-Server bereits integriert (keine extra Lizenzkosten)